Die Schlafklimastudie

    Nach­weis­lich bes­ser schlafen!

     

    Bes­se­res Schlaf­klima = bes­se­rer Schlaf

    Für einen erhol­sa­men und gesun­den Schlaf, senkt der Kör­per abends und in der ers­ten Nacht­hälfte seine Kern­tem­pe­ra­tur um 1,5°C. Das geschieht durch Ver­duns­tung bzw. Schwit­zen, wes­halb wir auch jede Nacht etwa 700ml Flüs­sig­keit verlieren.

    Herrscht ein feuch­tes Klima in der Schlaf­höhle zwi­schen Schlä­fer und Decke, fällt es dem Kör­per schwer seine Tem­pe­ra­tur zu regu­lie­ren und die Schlaf­qua­li­tät lei­det unweigerlich.

    Nachweislich besser schlafen!

    Per­for­mance Sleep­wear für ein gesun­des Schlafklima

    Baumwollwäsche vs. Third of Life Wäsche

    Die Per­for­mance Sleep­wear von Third of Life lei­tet die Feuch­tig­keit bei glei­cher Tem­pe­ra­tur nach­weis­lich bes­ser nach außen ab als Baumwoll-Nachtwäsche und sorgt so für ein bes­se­res Schlaf­klima:

    • Signi­fi­kant weni­ger Feuch­tig­keit bei glei­cher Temperatur
    • In über 70% der Nacht mit bes­se­rem Schlafklima
    • Schlaf in kli­ma­ti­scher Kom­fort­zone bis zu drei­mal länger
    • Vor­teil umso grö­ßer, je wär­mer die Schlafzimmertemperatur

    Mehr zu den Hin­ter­grün­den der Studie

    Der große Nacht­teil von Baum­wolle – das weiß man aus dem Sport – ist, dass sie sich mit Schweiß voll­saugt und die Feuch­tig­keit damit auf der Haut bleibt.

    Die funk­tio­nale Nacht­wä­sche von Third of Life setzt auf ein Kon­zept aus zwei Schich­ten mit Funk­ti­ons­zo­nen:

    • Die erste Schicht (auf Haut) ist hydro­phob, sie nimmt die Feuch­tig­keit also nicht auf, son­dern lei­tet sie nach außen ab
    • Die zweite Schicht (außen) ist hydro­phil, sie nimmt die Feuch­tig­keit auf, ver­teilt sie schnell und lässt sie so verdunsten

    Die Funk­ti­ons­zo­nen besit­zen unter­schied­li­che Strick­struk­tu­ren, die den loka­len kli­ma­ti­schen Anfor­de­run­gen Rech­nung tra­gen, so z.B. eine löch­rige Mesh-Struktur unter den Ach­seln sowie an Tei­len von Brust und Rücken für bes­sere Ventilation.

    Nackt­schlä­fer schla­fen schlechter!

    mehr erfah­ren ...

    Vier gute Gründe, wieso man nicht nackt schla­fen sollte

    1. Der Kör­per ist dadurch stär­ker damit beschäf­tigt, die Tem­pe­ra­tur kon­stant zu halten
    2. In der REM-Schlafphase besitzt der Kör­per vor­über­ge­hend nicht die Fähig­keit zur Ther­mo­re­gu­la­tion. Hier dro­hen also selbst in ver­meint­lich war­men Näch­ten lokale Aus­küh­lun­gen und damit Verspannungen
    3. Der Schweiß bleibt dadurch län­ger auf der Haut und wird nicht abtransportiert
    4. Die meis­ten Men­schen wech­seln ihre Bett­wä­sche nur alle 1-2 Wochen – aus hygie­ni­scher Sicht zu sel­ten, wenn man nackt schläft

     

    Das sagen unsere Kunden …

    "Mein ers­tes Sleep­Shirt war sicher­lich nicht das letzte. Das Pro­dukt hält, was es ver­spricht: man schwitzt weni­ger! Jeder kann nur posi­tiv über­rascht werden."

    Dr. Ilona Zen­ker
    Rechtsanwältin

    "Seit ich die Third of Life Sleep­wear und Nut­ri­tion ver­wende, schlafe ich deut­lich bes­ser und meine Leis­tungs­fä­hig­keit hat zugenommen."

    Mar­kus Brand
    Staatl. geprüf­ter Bergführer

    "Die erste Anprobe des Schlaf­an­zugs fühlte sich sen­sa­tio­nell an. Wie eine zweite Haut. Ich schlafe seit­her deut­lich bes­ser und werde nachts nicht mehr wach, um den ver­schwitz­ten Schlaf­an­zug zu wechseln."

    Harry Ploema­cher
    CEO

    mehr lesen ...

    "Ich war ja wirk­lich sehr kri­tisch, ob die Sleep­wear etwas bringt, da mein Freund ein extre­mer Schwit­zer ist. Aber sie ist nicht nur sehr gemüt­lich und passt per­fekt, son­dern er schwitzt darin wirk­lich sehr viel weni­ger und riecht vor allem am nächs­ten Mor­gen nicht!"

    Con­stanze Kün­sch­ner
    Fashion-Managerin

    "Ich bin sehr ange­tan und davon über­zeugt, dass ich dass ich bes­ser und spür­bar ent­spann­ter als sonst geschla­fen habe!"

    Götz Nafe
    Geschäftsführer

    "Die Sleep­wear passt per­fekt und trägt sich sehr ange­nehm. Seit ich die Sleep­wear von Third of Life besitze, ist keine ein­zige Nacht ver­gan­gen, in der ich sie nicht getra­gen habe."

    Michael Klein
    Immobilienmakler

     

    Sorge jetzt selbst für den per­fek­ten Schlaf

    Performance Sleepwear MenPerformance Sleepwear WomenPerformance Sleepwear MenBeauty Sleepwear Women


    Die Kli­ma­ma­nage­ment­stu­die von Third of Life

     

    Wie wurde gemessen?

    Durch­ge­führt wurde die Stu­die von c.russ-NETCONSULT, einem unab­hän­gi­gen Anbie­ter von Kli­ma­mes­sun­gen. Zum Ein­satz kam dabei das THG Sleep­View, eine 70x140cm Sen­so­ren­de­cke mit 46 Sen­so­ren, die alle 10 Sekun­den Mess­werte zu Tem­pe­ra­tur und Feuch­tig­keit in der Schlaf­höhle, also dem Raum zwi­schen Schlä­fer und Decke, auf­nimmt. Dabei wur­den die Daten meh­re­rer Nächte (je 7,5 Stun­den reine Schlaf­zeit) verglichen:

    • Kühle Nächte (ca. 17°C Zim­mer­tem­pe­ra­tur): Baumwoll-Nachtwäsche vs. Third of Life-Sleepwear
    • Warme Nächte (ca. 23°C Zim­mer­tem­pe­ra­tur): Baumwoll-Nachtwäsche vs. Third of Life-Sleepwear

    Die Daten kön­nen einer­seits anhand von Kur­ven­ver­läu­fen über die Nacht hin­weg oder aber in Form von 2-dimensionalen Heat und Mois­ture Maps aus­ge­wer­tet werden.

    Wo liegt die kli­ma­ti­sche Komfortzone?

    Klima ist ein Zusam­men­spiel zwi­schen Wärme und Feuch­tig­keit und Kli­ma­kom­fort herrscht genau dann, wenn der Orga­nis­mus gerade nicht schwitzt. Inso­fern ist auf­stau­ende Feuchte zu ver­mei­den, da sie die die Wär­me­emp­fin­dung ver­stärkt (höhere gefühlte Wärme)!

    In einer Stu­die der Hoch­schule für ange­wandte Wis­sen­schaf­ten in Mün­chen (Morena/Kurz/Krah, 2011) wurde her­aus­ge­fun­den, dass die kli­ma­ti­sche Kom­fort­zone in einem Mikro­klima, wie es auch beim Schla­fen unter der Decke herrscht, bei

    1. Tem­pe­ra­tu­ren unter 35,5°C und
    2. einer rela­ti­ven Luft­feuch­tig­keit von unter 60%

     

    Was sind die Ergeb­nisse der Studie?

    Es wurde deut­lich, dass die Per­for­mance Sleep­wear von Third of Life den Schlä­fer deut­lich län­ger in der kli­ma­ti­schen Kom­fort­zone hält, als Baumwoll-Nachtwäsche.

    Der Unter­schied wird umso deut­li­cher je wär­mer die Nacht ist und damit je mehr Feuch­tig­keits­ma­nage­ment der Nacht­wä­sche von Nöten ist.

    In der war­men Nacht (ca. 23°C) war die Zeit in der Kom­fort­zone mit Third of Life drei­mal län­ger als mit Baumwolle!

    Zeit in Komfortzone

    Ein wei­te­rer Ver­gleich zwi­schen Baumwoll-Nachtwäsche und der inno­va­ti­ven Per­for­mance Sleep­wear von Third of Life zeigte, dass Third of Life den Schlä­fer in 71% (kühle Nacht) bzw. 73% (warme Nacht) sei­nes Schlafs in einem vor­teil­haf­te­ren Schlaf­klima hält.

     

    Ergeb­nisse warme Nacht

    RHGrafik_WarmeNacht_1
    RHGrafik_WarmeNacht_2
    RHGrafik_WarmeNacht_3
    RHGrafik_WarmeNacht_4
    RHGrafik_WarmeNacht_5

    Ergeb­nisse kühle Nacht

    RHGrafik_KuehleNacht_1
    RHGrafik_KuehleNacht_2
    RHGrafik_KuehleNacht_3
    RHGrafik_KuehleNacht_4
    RHGrafik_KuehleNacht_5

     

    Wenn man die Heat und Mois­ture Maps ein­zel­ner Zeit­punkte der Nacht ver­gleicht, wird deut­lich, dass bei Third of Life ein deut­lich gerin­gere Feuch­tig­keit in der Schlaf­höhle herrscht und das bei glei­cher Tem­pe­ra­tur. Das bedeu­tet, dass der Kör­per bes­ser ver­duns­ten und seine Kern­tem­pe­ra­tur somit bes­ser regu­lie­ren kann, wodurch die Schlaf­qua­li­tät gestei­gert und die nächt­li­che Rege­ne­ra­tion ver­bes­sert wird.

     

    Warme Nacht

    SleepViewAnalyse_ThirdOfLife_WN_1stCycle SleepViewAnalyse_ThirdOfLife_WN_5stCycle

    Kühle Nacht

    SleepViewAnalyse_ThirdOfLife_KN_1stCycle SleepViewAnalyse_ThirdOfLife_KN_5stCycle