Crea­tin ver­bes­sert kogni­tive Leis­tung nach Schlafentzug

Wis­sen­schaft­ler der Uni­ver­sity of Chi­ches­ter (UK) unter­such­ten in einer Stu­die, ob die Ein­nahme von Crea­tin einen Ein­fluss auf die kogni­tive Leis­tungs­fä­hig­keit und die Stim­mung nach 36 Stun­den Schlaf­ent­zug hat.  Hierzu wur­den 20 Pro­ban­den unter­sucht, die an sie­ben auf­ein­an­der­fol­gen­den Tagen ent­we­der Crea­tin oder ein Pla­cebo erhal­ten haben und ver­schie­dene Denk- und Gedächt­nis­auf­ga­ben nach 18, 24 oder 36 Stun­den Schlaf­ent­zug durch­füh­ren mussten.

Die zen­tra­len Ergeb­nisse der Stu­die waren:

  • Schlaf­ent­zug resul­tierte in einer Ver­schlech­te­rung der kogni­ti­ven Leistungsfähigkeit.
  • Crea­tin führte zu einer deut­li­chen Ver­bes­se­rung der kogni­ti­ven Leistungsfähigkeit.
  • Crea­tin wurde von den Pro­ban­den gut ver­tra­gen und es wur­den keine Neben­wir­kun­gen berichtet.

Quelle: McMor­ris et al., Phy­sio­logy and Beha­vior, 2007; 90: 21-28