Schlaf führt zu Energieschub im Gehirn

Um herauszufinden, was sich im Schlaf im Gehirn abspielt, untersuchten Forscher der Harvard Medical School (USA) die Energielevel im Gehirn zu drei Zeitpunkten – während des Wachzustandes, im Schlaf und nach Schlafentzug.

Die Studienergebnisse zeigten:

  • Die Energielevel im Gehirn stiegen während des Schlafes deutlich an, während sie im Wachzustand unverändert blieben und nach Schlafentzug sogar geringer wurden.
  • Der Anstieg der Gehirnenergielevel fand zu Beginn der Nacht im Tiefschlaf statt.
  • Die hohen  Energielevel im Schlaf wurden für wichtige schlafspezifische Erholungs- und Regenerationsprozesse genutzt.

Fazit: Diese Studie zeigt, dass der Tiefschlaf wichtig für die Auffüllung der Gehirnenergiespeicher und die nächtlichen Erholungsprozesse ist.

Quelle: Dworak et al., Journal of Neuroscience, 2010; 30(26): 9007–9016